Kinder- und jugendpsychiatrische Praxis Wieland
Kinder- und jugendpsychiatrische Praxis Wieland

 Lernmotivationstraining

Gruppenleitung: Frau  I.Höver (Diplom Pädagogin/ Lerntherapeutin)
Zielgruppen:

Kinder im Grundschulbereich 

 

Jugendliche an weiterführenden Schulen

Umfang:

Nach einem einführenden Elternabend finden in 14-tägigem Abstand
 

insgesamt 8 Sitzungen für die teilnehmenden Schüler statt

 

Lernen bezeichnet den Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten. Durch Lernprozesse verändert sich das Denken, das Verhalten und die begleitenden Gefühle. Dies geschieht aufgrund von Erfahrungen, erworbenen Einsichten und Verständnis - bewusst und absichtsvoll, aber häufig auch beiläufig und ungeplant.

 

Lernen ist eine „innere Veränderung“ und bedeutet daher auch stets die Überwindung von Schwierigkeiten. Ist das Interesse an einer Lernhandlung hoch und das Gefühl, erfolgreich sein zu können, groß, so steigt die Anstrengungsbereitschaft. Kommt es jedoch zu Minder-leistungen in einem Bereich, sinkt die Motivation sehr schnell.

 

Das Kind fühlt sich überfordert, hat Versagensängste und vermeidet Lernhandlungen weit-gehend, bzw. erledigt sie schnell mit wenig Mühe. Es entsteht ein Teufelskreis aus Lern-schwierigkeiten und Lernvermeidung, der zu größeren Rückständen führt. Das Selbstbild verschlechtert sich, das Vermeidungsverhalten nimmt zu, das ineffiziente Lernen verfestigt sich. Soziale Störungen und psychische Verhaltensauffälligkeiten sind die Folge.

 

Das lerntherapeutische Gruppentraining soll zu Motivfindung (positive Zielvorstellung) und Selbst(ein)schätzung führen, um Lernaktivitäten zu erhöhen. Dies geschieht durch eine klare individuelle Zielsetzung der Schüler, die gemeinsam erarbeitet wird.

 

Um die nötige Selbstregulation aufzubringen, erlernen die Schüler Lernstrategien über 

  • Aufnahme und Abgleich von Informationen
  • Behalten und Vergessen
  • Erkennen einzelner, begleitender Lerngefühle
  • Lernvermeidungen erkennen und ihnen angemessen begegnen

 

Das gemeinsame Erkennen der aufrechterhaltenden Bedingungen der Lernvermeidungen und die daraus folgenden sozialen Schwierigkeiten in Schule und Familie in einem annehmenden Gruppengefüge stärkt den Mut, sich diese Mängel einzugestehen und die Zuversicht, sie verändern zu können.

 

Kontakt

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

 

Stephan Wieland

 

Schwemannstrasse 2 

30559 Hannover

 

Tel.: 0511 / 55 94 97

Fax: 0511 / 55 94 91

E-Mail: praxis@wielandonline.de

 Telefonische Sprechzeiten

Montag 

09:00 – 12:00

14:00 -  16.00

Dienstag

09:00 – 12:00

 

14:00 – 16:00

Donnerstag

09:00 – 12:00

 

14:00 – 16:00

Freitag

09:00 – 12:00

 

Termine nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinder- und jugendpsychiatrische Praxis Wieland